Hunde zur Vermittlung

Der beste Freund des Menschen.

Steckbriefe

Name

Laika, Cosmo und Joey

Rasse

Border Collie (Mixe)

Gesundheit

geimpft, gechipt und entwurmt

Eigenschaften

jung, unerfahren, verspielt

Bei Interesse und für nähere Informationen melden Sie sich bitte telefonisch 03473 814946 oder per Mail verein@tierheim-aschersleben.org bei uns.
Wir sind für Sie da von Montag bis Freitag von 7:30 Uhr bis 16:30 Uhr.

Anfragen über Facebook und Instagram können aus organisatorischen Gründen nicht berücksichtigt werden!!

BorderCollie (Mixe) suchen ein Zuhause
Die Hündinnen Laika und Leila, sowie die Rüden Kasper, Cosmo und Joey wollen in ein neues Leben starten.

Die ca. 4 -6 Monate alten Border Collie (Mixe) hatten bisher keine optimale Jugend und müssen noch viel lernen, um fit fürs Zusammenleben mit dem Menschen zu werden.

Für sie suchen wir Menschen, die möglichst Erfahrung im Umgang mit Hütehunden haben. Für Familien mit Kleinkindern sind diese Hunde nicht geeignet. Kinder ab ca.12 Jahre stellen kein Problem dar.

Laika
Laika
Laika
Joey
Joey
Joey
Cosmo
Cosmo
previous arrow
next arrow

Name

Kiki

Geschlecht

Hündin (weiblich)

Rasse

wahrscheinlich Pitbullmix (fast 5 Jahre alt)

Eigenschaften

freundlich, wachsam und kastriert

Es wird jemand gesucht, der sich den Widrigkeiten stellt, den diese Rasse mit sich bringt (Wesenstest, erhöhte Hundesteuer usw. je nach Bundesland). Jemand, der ihr eine sichere Führung bietet, ihr Zeit und Raum gibt sich einzuleben und mit ihr arbeitet. 

Eine Familie, die sie als Familienzuwachs bei sich aufnimmt.

Wer Interesse an einem Kennenlernen hat, kann sich telefonisch unter der 03473 814946 melden.

Kiki- Ein Goldschatz trägt Pfoten sucht ein neues Zuhause!
Vor ein paar Monaten kam die hübsche red nose, wahrscheinlich Pitbullmix Hündin, zu uns ins Tierheim. Mit der Situation völlig überfordert gab es Mitarbeiter, die sie erst einmal mit Knurren auf Abstand hielt, während andere freundlich mit einem grinsenden Ganzkörperwedeln begrüßt wurden. Warum ist sie nun im Tierheim?

Tja, wer hätte es gedacht, aufgrund dieses gemeinen Untieres, namens Rassenliste, dass die Menschen erschaffen haben … also völlig unverschuldet!

Schnell fand sich eine Patin, die zu den Glücklichen gehörte, mit einem Ganzkörperwedeln begrüßt zu werden. Super, die Sympathie war da, alles andere findet sich.

Schnell stellte sich heraus, dass die hübsche Maus etwas süchtig auf Knoten und Stricke ist. Nach anfänglich vorsichtigem Herantasten, stellten wir fest, sie spielt gern damit auch in Kooperation mit uns Menschen, ohne dass sie ihr Spielzeug verteidigt.

Natürlich nach unseren Regeln, was Kiki schnell heraus hatte und auch ohne Probleme annahm. Danach folgte ein Maulkorbtraining, natürlich mit etwas Protest, aber auch hier merkte sie schnell ohne Maulkorb kein Spaziergang, also gut dachte sie, dann ist das Teil halt dar. 

Nach ein paar Korrekturen war das Spazieren gehen mit ihr ein Traum. Gesichert an Geschirr und Halsband lernte sie, schnell passabel Beifuß zu gehen und auch das Laufen an der Schleppleine sowie Begegnungen mit anderen Hunden stellen kein Problem dar.

Sicherlich muss man manches mit ihr erarbeiten, wenn man fremd für sie ist, aber ist dies erstmal der Fall, ist sie wirklich ein toller Alltagsbegleiter. Eine sichere Führung ohne Überkorrektur macht es möglich.

Auch das Halten von Kommandos bis zum Auslösesignal meistert sie ohne Probleme. Beim Spaziergang an langer Leine hält sie an Kreuzungen inne und fragt, wo es lang geht, ein kleiner Fingerzeig und ab in die richtige Richtung. 

Auch kann man sie bei Hundebegegnungen lenken, sollte sie doch einmal zum Fixieren neigen, gibt man einfach ein verneinendes Geräusch und meistens ist das dann erledigt. Auch klappt der Rückruf an der Schleppleine immer besser.

Auch wenn man mit ihr ohne Probleme Eisessen gehen kann, bereiten ihr manche Gegenstände dann doch etwas Unbehagen … Gartenzwerge im Vorgarten wären da ein kleines Beispiel aber einmal gezeigt das alles ok ist und schon ist die Angst genommen.

Kurzum sie möchte schon sehr gefallen und reagiert im Allgemeinen sehr gut auf Körpersprache, manchmal zu gut. Hier ein Beispiel: Geht man mit ihr, mit Maulkorb
gesichert, durch unsere Freigängerkatzen und würdigt den Katzen keine Blicke, läuft sie akkurat neben einem her.

Macht man das Gleiche ohne Mauli und ist dann etwas vorsichtiger und schaut mal etwas länger in Richtung einer Katze … möchte Kiki sie jagen. Nun … sie wäre bestimmt ein guter Schulhund für angehende Trainer oder Ähnlichem.

In ihrem Innenzwinger Zwinger verhält sie sich ruhig und macht auch nichts kaputt, ist stubenrein. Ähnlich ist es in häuslicher Umgebung, sie nimmt strukturierte, gesetzte Ruhephasen sehr gut an. Als Beispiel: Das Schlafen in einer Box.

Das ist ihr sicherer Raum, in dem sie herunterfahren und entspannen kann. Wir denken, dass sie in gewohnter Umgebung ohne Probleme auch alleine bleiben kann.

An sich hat sie mit Menschen keine Probleme und doch sind ihr manche Menschen, meistens Männer, etwas unheimlich, wo sie dann zum Brummeln neigt, aber auch das lässt sich genau wie ihr Jagdtrieb leicht unterbinden.

Kinder findet sie toll, doch weiß sie nicht so ganz, dass man dort etwas vorsichtiger sein muss, sodass wir sie wenn, nur zu älteren standfesten Kindern vermitteln möchten.

Bei uns ist sie mit einem Rüden ihres Kalibers vergesellschaftet, unserem Helden in strahlender weißer Rüstung, dem Siggi. Siggi gegenüber verhält sie sich immer dominant, aber Siggi ist auch ein kleiner Torfkopf, bei dem sie das machen kann.

Aber sie spielen auch sehr schön miteinander und auch hier gibt es von beiden Seiten, zumindest was Spielzeug anbelangt, keinerlei Probleme in Richtung Ressourcenverteidigung. Kiki ist eine fast 5-jährige kastrierte Hündin, die auch mit Artgenossen, eher mit Rüden, verträglich ist.

Das Zusammenleben mit einer selbstbewussten Katze, die Hunde kennt, wäre denkbar, aber nicht mit Sicherheit zu sagen und bedarf sicherlich einiges an Arbeit.

Kurzum sie ist ein freundlicher, rassetypisch wachsamer Hund, der, wenn er einen Menschen ins Herz geschlossenen hat, mit ihm durch dick und dünn geht. Seinen Menschen auf jeden Fall gefallen möchte. Kuschel- und Ruhephasen sowie gemeinsame Spaziergänge genießt und einfach endlich den passenden Deckel braucht.

Kiki
Kiki
Kiki
Kiki
Kiki
Kiki
previous arrow
next arrow

Name

Siggi

Geschlecht

Rüde (männlich)

Alter

3 Jahre alt

Rasse

Staffordshire/Bulldoggen – Mix.

Eigenschaften

etwas unsicher, dynamisch, neugierig

Wir suche für Siggi ein liebvolles Zuhause, wo er Selbstvertrauen und Zuneigung findet.

Mit Geduld und Liebe wird er in sein neues Zuhause reinwachsen.

Wer Lust hat, mich kennenzulernen, kann gerne im Tierheim anrufen.

Von Montag bis Freitag von 07.30 Uhr bis 16.30 Uhr unter der 03473 814946.

Ich kann es kaum erwarten, meine neue Familie kennenzulernen.

Eurer Carlo

Siggi stellt sich vor.
Siggi ist ohne sein Verschulden im Tierheim gelandet. Dass heißt, dass er eine blütenreine Weste hat, auch wenn sein Fell das vermuten lässt.

Aber beginnen wir von vorne. Siggis ehemalige Besitzer konnten die Auflagen nicht erfüllen und so kam er ins Tierheim. Dort sitzt er jetzt und wartet auf seinen Neustart ins Leben. 

Siggi ist ein unsicherer Rüde mit der Tendenz nach vorne. Und wenn nach vorne nicht geht, ist eben der Schuld, der hinten dran hängt. Siggi kann schlecht Frust aushalten und sich mal zurücknehmen. 

Siggis Rucksack an Verhaltensauffälligkeiten ist momentan noch recht gut gefüllt. Er reagiert auf andere Hunde, Radfahrer, Jogger und Kinder. Generell sind Bewegungsreize für ihn schwer auszuhalten.

Er meint, er ist hier der geilste Hecht im Karpfenteich und muss überall mitmischen. Was genau er eigentlich dort will, das weiß er leider selbst nicht.

Getreu dem Motto: selbstsicheres Auftreten bei völliger Ahnungslosigkeit. Aber im Grunde sind Siggis gesamte Probleme unter einem Dach zu finden und so schnell zu beheben, wie sie kamen.

Siggi sucht Führung, weil er sich zwar aufführt wie ein weißer Tiger, aber im Grunde doch nur ein kleines weißes Kätzchen ist.

Siggi
Siggi
Siggi
previous arrow
next arrow